NEW ALBUM

SOFA «Watch your Step»

Unknown.png
iTunes-logo-300x108.png
de_badge_web_generic.png

Watch Your Step (2019)

What Do We Do (2019)

Montilla Hangover (2019)

NEVER SAY NEVER AGAIN Die Durststrecke ist endlich vorbei! Was 1983 erfolgreich groovt, ab 1987 schmerzlich vermisst wird, hat eine Frischblut-Injektion erhalten: Greg Galli (Keyboards) und Eric Hunziker (Guitar) sind die Klangmeister, die zusammen mit den Alt-Cats Florian Egli, (Sax), Markus Fritzsche und Tosho Yakkatokkuo (Drums) die neuen Grooves und Songs der legendären Jazz-Funk Combo SOFA loslassen – auf ihrem Album 2019 «Watch your step».

SOFA - History

Die Ur-Formation von Sofa startet mit ihrem süffigen Jazz-Funk aus interessanten Melodie- und Harmoniegebilden ab 1983 im Eiltempo durch und legt eine aussergewöhnliche Bühnen- und Medienpräsenz an den Tag: Grosse Open-Airs wie St. Gallen wollen SOFA genauso wie unzählige Club. Der vom Schweizer Fernsehen live übertragene Auftritt im Casino am Montreux Jazz Festival 83 etabliert SOFA bis heute als Begriff in der CH-Musik- szene. Aus diesem intensiven Jahr entstammt auch die überaus erfolgreich verkaufte Maxi-Single «33/45», die – weltweit wohl einzigartig – so konzipiert ist, dass sie auf 33 und 45 Touren abspielbar ist. SOFA tourt in den folgenden Jahren in wechselnden Besetzungen weiter, unter anderem in Dänemark, Holland und Deutschland und veröffentlicht die zwei weiteren LPs «Take a Seat» und «Midnight Shuffle», bevor 1987 für eine Weile Sendeschluss ist.

2015 folgt die zweijährige Reloaded-Tour, mit neuen Songs und Tunes aus den Achzigern – und Markus, Tosho und Florian entscheiden sich: da ist noch tonnenweise cooles Songmaterial um jetzt aufzuhören. Greg Galli und Eric Hunziker erwei- sen sich dabei als ideale Besetzung, um den typischen und authentischen Sound von SOFA weiter hoch leben zu lassen und zu erweitern.

SOFA - Watch Your Step!

I2019 hat SOFA also nach 34 (!) Jahren ihr neues Album «Watch Your Step» veröffentlicht. Die 9 neuen Songs aus den Federn von Frank und Florian Egli, einfühlsam interpretiert und in eigener Regie modern produziert, reihen sich nahtlos in das bisherige SOFA-Songmaterial ein.